China führt „Tag des Tourismus“ ein


17 Mai 2011 [14:14h]     Bookmark and Share


China führt „Tag des Tourismus“ ein

China führt „Tag des Tourismus“ ein



Am 19. Mai 2011 wird in China zum ersten Mal der „Tag des Tourismus“ gefeiert. Dies beschloss der chinesische Staatsrat auf Initiative der China National Tourism Administration (CNTA).

Frankfurt  – Der 19. Mai wurde ausgesucht, da an diesem Tag die Aufzeichnungen des berühmten chinesischen Reiseautors Xu Xiake begannen. Xu reiste von 1613 bis zu seinem Tode im Jahr 1641 durch China und zeichnete alle Eindrücke auf seiner Reise in einem Tagebuch auf. Bis heute gilt das Buch als eines der wichtigsten Dokumente für die Verbindung zwischen Kultur und Tourismus.   

CNTA wird an diesem Tag nun jährlich verschiedene Feierlichkeiten organisieren und durchführen. Die Hauptveranstaltung in diesem Jahr wird in der Stadt Ninghai, Provinz Zhejiang stattfinden. Dort begann Xu Xiake seine Reise am 19. Mai 1613.

CNTA-Vizedirektor Zhu Shanzhong meint, die Festlegung des „Chinesischen Tourismustages“ werde positiven Einfluss auf die Entwicklung des Fremdenverkehrs ausüben.

„Das Bewusstsein der Bürger für die chinesische Kultur soll vorangetrieben werden. Der Tourismus besitzt dafür eine Schlüsselfunktion. Daher investieren wir ständig in die touristische Infrastruktur um den Fremdenverkehr aktiv zu stimulieren. So kann der Tourismus zu einer strategisch stützenden Branche werden. Und nicht zuletzt wird die Entwicklung des Dienstleistungssektors angekurbelt.“

Das Hauptaugenmerk in der chinesischen Tourismusindustrie wird in den nächsten Jahren vor allem auf die Verbesserung der Qualität und der Sicherheit gelegt.  Dafür sollen in Zukunft verstärkt Airlines, Hotels, Fahrzeuge und der Dienstleistungssektor kontrolliert werden.

 

Foto: Carstino Delmonte


Adresse
one billion voices
Sven Meyer
Managing Director
Robert-Mayer-Str. 52
60486 Frankfurt

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:








Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*