Warning: array_merge() [function.array-merge]: Argument #2 is not an array in /www/htdocs/w0059271/__new_touristikpresse_net/usr/boot/var.php on line 317

Warning: array_merge() [function.array-merge]: Argument #2 is not an array in /www/htdocs/w0059271/__new_touristikpresse_net/usr/boot/var.php on line 286
Hochkarätiges Bewerberfeld für neuen Literatur-Award Bekannte Größen der marokkanischen Schriftsteller-Szene im Rennen um den „Prix Littéraire de La Mamounia“ - Nachrichten - TouristikPresse.net

Hochkarätiges Bewerberfeld für neuen Literatur-Award Bekannte Größen der marokkanischen Schriftsteller-Szene im Rennen um den „Prix Littéraire de La Mamounia“

Hochkarätiges Bewerberfeld für neuen Literatur-Award Bekannte Größen der marokkanischen Schriftsteller-Szene im Rennen um den „Prix Littéraire de La Mamounia“ Hochkarätiges Bewerberfeld für neuen Literatur-Award Bekannte Größen der marokkanischen Schriftsteller-Szene im Rennen um den „Prix Littéraire de La Mamounia“

26.07.2010 [10:45] Großes Echo auf die Auslobung des ersten La Mamounia Literatur-Awards: Unter den zehn bisher bekannten Bewerbern befinden sich zahlreiche große Namen der Maghreb-Literatur, die mit aktuellen Werken ins Rennen um den mit 20.000 Euro dotierten Preis gehen

Bookmark and Share

MARRAKESCH/MÜNCHEN – Großes Echo auf die Auslobung des ersten La Mamounia Literatur-Awards: Unter den zehn bisher bekannten Bewerbern befinden sich zahlreiche große Namen der Maghreb-Literatur, die mit aktuellen Werken ins Rennen um den mit 20.000 Euro dotierten Preis gehen. Laut Ausschreibung können ausschließlich Autoren mit marokkanischen Wurzeln, die auch in französischer Sprache veröffentlichen, an dem Wettbewerb teilnehmen. Die eingereichten Beiträge müssen zwischen Januar 2009 und September 2010 entstanden sein.

Mit dem Schriftsteller und Psychotherapeuten Tahar Ben Jelloun gehört einer der bedeutendsten Vertreter der französischen Literatur aus dem Maghreb zum Feld der Bewerber. Sein Werk „Das Schweigen des Lichts“ über die Zustände im inzwischen geschlossenen Gefangenenlager Tazmamart wurde vielfach ausgezeichnet. Bestseller sind auch seine Kinderbücher zum Thema Islam und Rassismus. Abdellatif Laabi ist ebenfalls weit über den arabischen Raum hinaus bekannt: 1966 zählte er zu den Gründern der einflussreichen Literaturzeitschrift Souffles, die 1972 verboten wurde. Laabi kam ins Gefängnis und wurde erst acht Jahre später nach internationalen Protesten freigelassen. Viele seiner Romane und Gedichte sind ins Deutsche übersetzt, zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählt der Prix de la Liberté des französischen PEN. Mahi Binebine ist nicht nur als Autor, sondern auch als Maler erfolgreich: Seine Werke zählen unter anderem zur Sammlung des New Yorker Guggenheim Museum. Internationale Beachtung fand unter anderem sein Buch „Kannibalen“ um das Schicksal von Flüchtlingen, die über die Meerenge von Gibraltar Richtung Europa aufbrechen. Der in Paris ansässige Schriftsteller Abdellah Taia schreibt neben seinen autobiographisch inspirierten Bücher auch journalistische Texte, unter anderem für die Tageszeitung „Le Monde“.

Mit Saphia Azzeddine und Hayat El Yamani sind bisher zwei Frauen unter den Award-Aspiranten: Saphia Azzeddine bewirbt sich mit ihrem zweiten Roman „Mon père est femme de ménage“, der derzeit mit Francois Cluzet in der Hauptrolle verfilmt wird. Auch Hayat El Yamani präsentiert der Jury ihr zweites Werk: den viel gelobten und auf einer wahren Geschichte basierenden Roman „Rêve d’envoi“ um einen jungen Mann, der in die Rolle seines verstorbenen Bruders schlüpfen soll. Kebir Mustapha Ammis Wettbewerbsbeitrag „Les vertus immorales“ ist ebenfalls bereits mit Vorschuss-Lorbeeren bedacht – in Form des „Prix des écrivains de langue Francaise“.

Abdelfattah Kilito sowie Mohamed Nédali sind beide Preisträger des Grand Atlas Award, der seit 1991 von der französischen Botschaft in Marokko an begabte Autoren des Landes verliehen wird. Abdelfattah Kilito publiziert unter anderem in den Magazinen „Poétique“ und „Studia Islamica“, Mohamed Nédali – auch als Musiker aktiv – hatte es unter größtem persönlichem Einsatz aus ärmsten Verhältnissen in Marokko zum Professor der Universität von Nancy geschafft. Ebenfalls vielseitig sind die Talente von Fouad Laroui, der seit 20 Jahren in Amsterdam lebt. Der Wirtschaftswissenschaftler nutzt seine freie Zeit als Schriftsteller und Literatur-Chronist – beispielsweise für das Wochenmagazin „Jeune Afrique“ und das französisch-marokkanische Radio Médi1.

Mit dem „Prix Littéraire de La Mamounia“ will das Luxushotel, das der Kunst und dem Kunsthandwerk Marokkos eine bedeutende Bühne bietet, auch die Literatur des nordafrikanischen Landes international ins Blickfeld rücken. Der Preis wird am 29. September 2010 verliehen. Die Entscheidung trifft eine Jury, der Schriftsteller, Journalisten und Verleger genauso angehören wie Schauspieler, Songwriter und Wissenschaftler. Im Anschluss an die Premiere soll der neue Award in Zukunft einmal pro Jahr vergeben werden.

Magie und Mythos La Mamounia: Nach dreijährigem Facelift hat das legendäre Palasthotel der marokkanischen Königsstadt Marrakesch seinen Platz unter den begehrtesten Luxus-Adressen der Welt wieder eingenommen. Die Hotel-Ikone vor dem atemberaubenden Panorama des Hohen Atlas bietet ihren Gästen 210 spektakulär schöne Zimmer, Suiten und Riads. Seit der Wiedereröffnung verbindet sich die glamouröse Geschichte des Hauses mit allen Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts zu einem einzigartigen Erlebnis von Sinnlichkeit, Emotionalität und Zauber. Wo Prinz Mamoun im 18. Jahrhundert opulente Partys feierte und Hitchcocks „Der Mann, der zuviel wusste“ entstand, tauchen die Gäste jetzt in ein modernes Märchen ein. Das verspielte Dekor, der sagenhafte Garten, ein 2.500 Quadratmeter großes Trend-Spa und ein Feinschmecker-Universum mit zwei gefeierten Zwei-Sterne-Köchen sind die Glanzlichter neuen La Mamounia.

Foto: Mamounia



Kontakt:
Weitere Informationen und Buchungen unter www.mamounia.com sowie über Designreisen und Art of Travel.
Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier


Kontakt zum Verfasser der Nachricht:



Mein Kommentar zu dieser Meldung:
Überschrift:
Name:
E-Mail:
(nicht sichtbar)
Kommentar:
  Erinnerung, wenn andere Leser neue Kommentare zu dieser Meldung verfassen
 
Spamschutz:
 

Letzte Nachrichten:

23.04.2014 [18:26] : Österreich Spezial Mit Eurobike durchs Alpenland
Man braucht nicht viel Fantasie, um es zu erkennen: Die Umrisse Österreichs haben große Ähnlichkeit mit einem Fahrradsattel! Zufall? Sicherlich! Trotzdem: es passt! Denn zwischen eindrucksvoller Alpenkulisse und romantischen Seen schlängeln sich – von Vorarlberg bis zum Burgenland – die schönsten Radwege.

23.04.2014 [14:29] : Jahn Reisen: Premiere für Türkei-Katalog
"Wohlfühlzeit Türkei" bündelt Hotels vor allem an der Türkischen Riviera

23.04.2014 [13:54] : Touristische Top-Destination ist aufgewacht: Ecuador zeigt sich von seiner besten Seite
Die Welt hört Ecuador im Rhythmus der Beatles. Eine touristische Kampagne macht auf ein Reise-Juwel aufmerksam das lange nur von wenigen genossen wurde.

23.04.2014 [10:23] : Iberia and Samsung are launching a “wearable” boarding pass
The new app will be soon available on Samsung S5 mobile phone and the Samsung Gear 2 smartwatch

23.04.2014 [09:34] : Hamburger ibis Hotels in neuem Glanz - revolutionäres Design und frische Küche

23.04.2014 [09:14] : Ausgezeichnete Servicequalität – Customer Service Awards für Sixt

22.04.2014 [15:05] : SunExpress: Neues Inland-Terminal am Adnan Menderes Airport macht Umsteigen bequemer

22.04.2014 [15:04] : Märchenhafte Sommerangebote: Urlaub ab 99 Euro

22.04.2014 [15:03] : „LCC World View“: Lufthansa City Center gibt Tipps für erfolgreiche Geschäftsreisen nach Wien

22.04.2014 [15:01] : United Airlines Passagiere können Meilen für die Umwelt einsetzen

Newsletter abonnieren

Geben Sie Ihre Email ein:

Weitere Nachrichten

Umfrage: Urlaub Sommer 2010 26.07.2010 || Umfrage: Urlaub Sommer 2010
Repräsentative Umfrage zeigt: Die Sommerferien werden nur von 14 Prozent für eine lange Reise genutzt – Städtereisen in Deutschland und Strandurlaub in Europa sind am beliebtesten weiterlesen
Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht 26.07.2010 || Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht
Trotz Krise verzeichnen die deutschen Airports mehr Passagiere im ersten Halbjahr - und schimpfen weiter auf die Politik. weiterlesen

Ähnlichen Themen

Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht 27.03.2013 || Neu bei Jahn Reisen: Riads in Marrakesch
In den marokkanischen Herrenhäusern erlebt man den Zauber von 1001 Nacht weiterlesen
Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht 01.02.2013 || Nach Palma mit Lufthansa. Ausbau: Ab DUS zu neuen Zielen in den Sommer.
Glasgow, Cardiff, Jerez, Mahón und Varna erstmalig im Programm. Marrakesch jetzt zweimal wöchentlich direkt ab NRW. Kapazitäten nach Mallorca aufgestockt. weiterlesen
Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht 09.01.2012 || Marrakesch, Moskau oder Madrid mit eigenem Scout: Marco Polo erweitert Städtereisen-Programm für Individualisten
Von eins auf sieben: Marco Polo hat sein individuelles Städtereisen-Programm aufgrund guter Nachfrage deutlich ausgebaut und bietet in diesem Jahr neben Istanbul sechs zusätzliche Kurztrips an. weiterlesen
Halbjahresbilanz der deutschen Verkehrsflughäfen: noch mehr Passagiere - erheblich mehr Fracht 30.03.2011 || Exklusive „Ladies-Woche“ im Stadtpalast aus 1001 Nacht Pforten des AnaYela Marrakesch sind eine Woche nur für Frauen geöffnet
Das Münchener Luxusreiseunternehmen DESIGNREISEN weiß, was Frauen mögen und hat deshalb eine exklusive Ladies-Woche im luxuriösen AnaYela Marrakesch kreiert. Einzigartig: das Riad steht vom 15. Bis 22. September nur für Frauen offen! Auf dem orientalischen Erlebnis-Wohlfühl-Programm stehen Spa Day, private Shoppingtouren, marokkanischer Kochkurs, Naturerlebnisse oder interkultureller Workshop: Das exklusive Programm gibt wundervolle Ein- und herrliche Ausblicke in das Märchen Orient. Ideal, um gemeinsam mit Freundinnen in die Welt aus 1001 Nacht einzutauchen. weiterlesen