Liegestuhl oder Abenteuertrip? So stellen sich die Nordrhein-Westfalen ihren Traumurlaub vor


20 Mrz 2018 [14:02h]     Bookmark and Share


Liegestuhl oder Abenteuertrip? So stellen sich die Nordrhein-Westfalen ihren Traumurlaub vor

Liegestuhl oder Abenteuertrip? So stellen sich die Nordrhein-Westfalen ihren Traumurlaub vor



Die Osterferien stehen vor der Tür. Da heißt es für viele: Schnell die Koffer packen und nichts wie weg. Ob Skiurlaub, ein bisschen Sonne tanken oder einfach mal die Seele baumeln lassen – die perfekte Auszeit vom Alltag sieht für jeden anders aus. Doch wenn wir einfach mal die Gedanken schweifen lassen, wie würden wir dann unseren Traumurlaub verbringen? Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag des Glückspielanbieters WestLotto in NRW nachgefragt.

Münster – Klar ist: Ein Trip in die Sonne steht bei den Menschen in NRW ganz hoch im Kurs. Schließlich hat uns der Winter nicht gerade damit verwöhnt. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) sehnt sich deshalb nach Sommer, Sonne und Strand. Vor allem Familien träumen offenbar davon, gemeinsam Zeit in der Wärme zu verbringen. So träumen zum Beispiel 38 Prozent der Menschen mit einem Kind von einem Urlaub im Liegestuhl.

Oder doch lieber das Kontrastprogramm? Mehr als jeder Siebte in NRW würde 2018 gerne eine andere Stadt erkunden und eine neue Kultur kennenlernen (14 Prozent). Von einem Ausflug in die Metropolen dieser Welt träumen vor allem jüngere Menschen. So würde sich fast jeder Vierte der Befragten zwischen 25 und 35 Jahren für einen Städte- und Kulturtrip entscheiden.

Viele neue Eindrücke sammeln kann man zum Beispiel auch auf einer Kreuzfahrt oder einer selbst geplanten Tour. 12 Prozent der Menschen in NRW träumen davon, dieses Jahr eine Rundreise zu machen, z.B. per Schiff, mit dem Mietwagen oder Zug.

„Viele Menschen haben ganz konkrete Vorstellungen von ihrem persönlichen Traumurlaub und träumen sich im Alltag gerne an das Ziel ihrer Wünsche. Schon diese kurze gedankliche Auszeit macht nachweislich glücklicher“, sagt WestLotto-Sprecher Axel Weber. „Mit einem Lottoschein in der Tasche geht das natürlich besonders gut, da man mit einem möglichen Gewinn eventuell auch einmal eine Reise unternehmen könnte, die jetzt noch den finanziellen Rahmen sprengt.“

In der freien Zeit richtig aktiv sein? Das kommt nur für wenige Menschen in NRW infrage. So würden nur sieben Prozent gerne einmal einen Abenteuer- beziehungsweise Aktivurlaub machen.

Noch weniger, nämlich fünf Prozent, können sich in der Natur bei einem Backpacker- oder Campingurlaub am besten erholen. „Überraschend ist, dass so viele keine Pläne haben“, ergänzt Weber. Fast jeder Siebte hat keine Vorstellungen, wie sein Traumurlaub 2018 aussieht.“

   Die Ergebnisse im Überblick 
   Wie sieht Ihr Traumurlaub aus?
   1. Sommer, Sonne und Strand         28% 
   2. Städte- und Kulturtrip           14% 
   3. Rundreise                        12% 
   3. Wellness-Urlaub                  12% 
   5. Abenteuer- bzw. Aktivurlaub       7% 
   6. Backpacker- bzw. Campingurlaub    5% 
   7. Etwas Anderes                     7% 
   8. Weiß nicht / keine Angabe        15%






  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*