Fluggäste verschenken hunderte Millionen Euro: Rechte bei Flugverspätungen weitgehend unbekannt


07 Feb 2017 [01:58h]     Bookmark and Share


Fluggäste verschenken hunderte Millionen Euro: Rechte bei Flugverspätungen weitgehend unbekannt

Foto: Carstino Delmonte



Fluggäste verzichten jedes Jahr auf hunderte Millionen Euro Entschädigungszahlungen von Fluglinien. Der Grund: die Rechte und Ansprüche bei Verspätungen sind einer großen Mehrheit der Passagiere nicht bekannt.

 

Potsdam – Allein in Deutschland fallen jedes Jahr Entschädigungsansprüche von mehr als 300 Millionen Euro an.

Eve Büchner, Gründerin und Geschäftsführerin eines Portals für die Durchsetzung von Fluggastrechten: „Passagiere verschenken bares Geld, weil sie ihre Rechte nicht kennen. Geld, das bei Verspätungen in die Portemonnaies der betroffenen Passagiere gehört und besonders jetzt nach den Ferien eine Wiedergutmachung ist, wenn eine ganze Familie davon betroffen war.“

Ist ein Flug mehr als drei Stunden verspätet stehen Fluggästen – je nach Länge des Fluges – zwischen 250 und 600 Euro Entschädigungszahlung zu.

Durch die starke Zunahme von Billigfluglinien steigt auch die Zahl der Verspätungen rasant an, denn Billigflieger sind überdurchschnittlich oft verspätet.

Eve Büchner rät daher betroffenen Fluggästen „Bestehen Sie auf Ihr Recht. Ansprüche können Sie bis zu drei Jahre nach einem verspäteten Flug erfolgreich geltend machen. “

Passagiere können ihre Rechte auch direkt bei der Fluglinie einfordern, werden dabei aber oft abgeblockt und mit Gutscheinen statt Ausgleichszahlungen abgefertigt.

 

  • GIF - Kreuzfahrt 728x90





    Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*