Airlines der Lufthansa Group werden immer stärker vereinheitlicht


11 Apr 2018 [13:00h]     Bookmark and Share


Airlines der Lufthansa Group werden immer stärker vereinheitlicht

Flugzeugsitze in einem Passagierflugzeug



Produktnamen der verschiedenen Fluggesellschaften der Lufthansa-Group bleiben erhalten, die Flugzeugsitze für die Kunden werden jedoch vereinheitlicht. Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines führen jetzt einen einheitlichen Sitz für die Airbus A 320 Flugzeuge ein. 

Frankfurt – Der Airlines neue Sitze kommen ab 2019. Eine schlanke Rückenlehne und Vollschaumsitzkissen sollen für ein komfortables Reiseerlebnis sorgen. Der italienischer Hersteller Geven liefert die Sitze für alle ab 2019 ausgelieferten Flugzeuge der A320-Familie. Mit dem Auslieferungsstart werden Kunden der Lufthansa Gruppe auf Kurz- und Mittelstrecken auf neuen Sitzen Platz nehmen.

Die komfortable Vollstrukturpolsterung der Sitzfläche sowie der Rückenlehne gewährleisten aufgrund einer ergonomischen Druckverteilung  ein angenehmes Sitzgefühl. Dank der innovativen Verschlankung der Rückenlehne genießen Gäste noch mehr persönlichen Freiraum. Dies gelingt durch die neu entwickelte horizontale Anordnung der Sitztasche über dem Tisch. Zudem wird das Reisen nicht nur während des Fluges bequemer, sondern auch beim Rollvorgang, Start und bei der Landung: Statt wie bisher mit 12 Grad während dieser drei Phasen reisen Gäste konstant bequem mit einer 20-Grad-Neigung der Rückenlehne; Business-Class-Gäste können die Rückenlehne während des Reisefluges zudem auf 26 Grad stellen.

Erstmals führen die Netzwerk-Airlines des Konzerns Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines, gemeinsam einen Sitz ein. Die Reduzierung von Gewicht und Maintenance-Kosten standen im Mittelpunkt der Entwicklung. Ob die Sitze auch angenehmer und komfortabler als die bisherige Bestuhlung an Bord der Flugzeuge ist, müssen Kunden ab 2019 selbst beurteilen.

Den Zuschlag für die Produktion des Sitzes konnte nach mehreren Vorgesprächen, Kundentests und Qualitätsaudits der italienische Hersteller Geven klar für sich entscheiden.

„Geven genießt einen hervorragenden Ruf in der Branche, den wir uneingeschränkt bestätigen können“, unterstreichtPaul Estoppey, Head of Product Cabin Lufthansa Group Hub Airlines. „Die Zusammenarbeit lief vom ersten Tag an hervorragend und wir als Lufthansa Group haben von der großen Expertise sowie kreativen Unterstützung zur Weiterentwicklung des Sitzes stets von Geven profitiert.“

Lufthansa Group Airlines standardisieren A320-Flotte

Der Airbus A320 der Lufthansa Group soll zukünftig von vornherein so konfiguriert und vereinheitlicht werden, dass Flugzeuge innerhalb kurzer Zeit und mit wenig Aufwand umgebaut werden können, wenn diese zwischen den Airlines der Lufthansa Group transferiert werden. Dadurch kann die Lufthansa Group schneller und flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagieren und Flugzeuge und Kapazitäten einfacher und effizienter zwischen den Airlines und Hubs der Gruppe bewegen.

Kosten für Umbau und Liegezeiten können so deutlich reduziert werden. Darüber hinaus ergeben sich durch die Vereinheitlichung weiteres Einsparpotential beim Einkauf der Flugzeuge und Komponenten.

Ob auf den anderen Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe Eurowings, Air Dolomiti, Brussels Airlines, Edelweiß und Germanwings der neue Sitz zum Einsatz kommt hat das Unternehmen sich nicht geäußert.

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*