Air Berlin Halbjahresbilanz-Termin verschoben. Auch Privatinvestor und Ex-DBA-Eigentümer Wöhrl zeigt Interesse Air Berlin-Anteilen.


18 Aug 2017 [13:52h]     Bookmark and Share


Air Berlin Halbjahresbilanz-Termin verschoben. Auch Privatinvestor und Ex-DBA-Eigentümer Wöhrl zeigt Interesse Air Berlin-Anteilen.

Foto: Carstino Delmonte



Die insolvente Air Berlin hat die Vorlage ihrer Halbjahresbilanz auf unbestimmte Zeit verschobenNach Angaben des Unternehmens sollen die Daten aufgrund der aktuellen Lage noch einmal überprüft und gegebenenfalls aktualisiert werden.

Berlin/ Nürnberg – Air Berlin hat nach geltendem Recht bis zum 2. Oktober Zeit, um ihren Zwischenbericht zu veröffentlichen. Zugleich haben heute die Verhandlungen über die Übernahme eines Großteils der insolventen Fluggesellschaft offiziell begonnen. Marktführer Lufthansa will sich dabei offenbar einen Großteil der Flugzeuge sichern.

Neben Easyjet und Condor hat nun auch der Unternehmer und ehemalige Eigentümer der Fluglinie DeutscheBA, Hans Rudolf Wöhrl Interesse an einer Beteiligung angemeldet. Zu einer Offerte kam es jedoch laut einer Wöhrl-Sprecherin bisher noch nicht, da die Sorge besteht, dass durch die Ausfallbürgschaft der Bundesrepublik hier bewusst eine Monopolstruktur gefördert werde, bei der Angebote von Investoren von vorneherein abgeblockt würden.

Air Berlin hatte am Dienstag Insolvenz beantragt, nachdem am Freitag zuvor Großaktionär Etihad Airways die finanziellen Zusagen zurückgenommen hatte. Seit Bekanntgabe der Insolvenz ist bei Air Berlin der Einzelplatzverkauf massiv eingebrochen. Fachleute gehen nicht davon aus, dass das Überbrückungsdarlehen der Bundesregierung über 150 Millionen Euro wie verkündet bis November dieses Jahres reichen wird, was zu einem kurzfristigen Einstellen des Flugbetriebes führen könnte.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*